Betrieben von

Anlage
Diese Seite ist in EnglishFrançaisDeutschItalianoEspañol日本語 verfügbar.
Anlage

MPEG-4-Codeceinstellungen: Bewegung

Fenster mit den MPEG-4-Einstellungen

[Bewegungssuchetyp]   [VHQ-Modus]   [Bildauslassverhältnis]   [Max Schlüsselbildintervall]

[Globaler Bewegungsausgleich]   [Chroma-Bewegung benutzen]   [Zeichentrickfilm-Modus]   [Turbo-Modus]


Der Bewegungssuchetyp ist meistens für die Qualität der Ausgabedatei bei einer angegebenen Bitrate verantwortlich. Der Codec sucht nach den Bewegungen der Objekte im Film und komprimiert das Video abhängig von der Bewegungsbewertung. Wenn ein zu niedriger Wert gewählt wurde, wird der Codec seine Aufgabe schneller machen, was die Qualität für die angegebene Bitrate verschlechtert.

Bewegungssuchetyp Details
0 (Keine) Benutzen Sie diese Einstellung, um die Bewegungssuche auszuschalten. Die Umwandlung wird schneller, aber die Qualität des Ausgabefilms wird nicht besonders gut sein. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.

Sie kann nur bei wirklich sehr hohen Bitraten benutzt werden, weil der Codec bei der ausgeschalteten Bewegungssuche nur I-Frames (Frames mit einer sehr niedrigen Kompressionsrate) erstellt und die Qualität des Ausagebvideos sehr hoch sein wird, aber die Größe der Ausgabedatei wird auch riesig sein.

1 (Sehr niedrig) Benutzen Sie diese Einstellung, um einen sehr niedrigen Grad der Bewegungssuche zu setzen. Der Codec ignoriert die meisten Unterschiede zwischen den Bewegungen der Objekte im Film, was die Umwandlung schneller, aber die Größe der Einzelbilder in der Ausgabedatei höher macht, und die Qualität ist nicht besonders gut. Es wird empfohlen, diese Einstellung nur bei einer kritischen Umwandlungsgeschwindigkeit zu benutzen.
2 (Niedrig) Benutzen Sie diese Einstellung, um einen niedrigen Grad der Bewegungssuche zu setzen. Der Codec ignoriert die meisten Unterschiede zwischen den Bewegungen der Objekte im Film, was die Umwandlung schneller, aber die Größe der Einzelbilder in der Ausgabedatei höher macht, und die Qualität ist nicht besonders gut. Es wird empfohlen, diese Einstellung nur bei einer kritischen Umwandlungsgeschwindigkeit zu benutzen.
3 (Mittelhoch) Benutzen Sie diese Einstellung, um einen mittelhohen Grad der Bewegungssuche zu setzen. Der Codec ignoriert viele Unterschiede zwischen den Bewegungen der Objekte im Film, was die Umwandlung schneller, aber die Größe der Einzelbilder in der Ausgabedatei höher macht, und die Qualität ist nicht besonders gut. Es wird empfohlen, diese Einstellung nur bei einer kritischen Umwandlungsgeschwindigkeit zu benutzen.
4 (Hoch) Benutzen Sie diese Einstellung, um einen hohen Grad der Bewegungssuche zu setzen. Der Codec sucht nach den Unterschieden zwischen den Bewegungen der Objekte im Film, was die Umwandlung ein wenig langsamer, aber die Größe der Einzelbilder in der Ausgabedatei auch niedriger und die Qualität ziemlich gut macht. Es wird empfohlen, diese Einstellung fürs Erzielen guter Qualität und schnellerer Umwanglung zu benutzen.
5 (Sehr hoch) Benutzen Sie diese Einstellung, um einen sehr hohen Grad der Bewegungssuche zu setzen. Der Codec sucht nach den meisten Unterschieden zwischen den Bewegungen der Objekte im Film und benutzt einen erweiterten Algorithmus für die Umwandlung der Bilder im Film, was die Umwandlung langsamer, aber die Größe der Einzelbilder in der Ausgabedatei auch niedriger und die Qualität gut macht. Diese Einstellung wird zum Erzielen guter Qualität empfohlen, wenn Ihr Film auf zwei CD's passen muss.
6 (Ultra hoch) Benutzen Sie diese Einstellung, um einen ultra hohen Grad der Bewegungssuche zu setzen. Der Codec sucht nach den meisten Unterschieden zwischen den Bewegungen der Objekte im Film und benutzt einen erweiterten Algorithmus für die Umwandlung der Bilder im Film, was die Umwandlung langsamer, aber die Größe der Einzelbilder in der Ausgabedatei auch niedriger und die Qualität gut macht. Diese Einstellung wird zum Erzielen guter Qualität empfohlen, wenn Ihr Film auf eine CD passen muss.

Die Einstellung Bewegungssuchetyp kann nur aus der Liste gewählt werden und ist nicht änderbar.

[Nach oben]


Der VHQ-Modus ist ein Algorithmus, der das Format für die Speicherung des Bewegungsvektors bestimmt, was die Größe der Ausgangsdatei vermindert. Es ist von dem benutzten Bewegungsuchetyp abhängig: die beste Kompression und die höchste Qualität können erzielt werden, wenn die Bewegungssuche 6 (Ultra hoch) und der VHQ-Modus 4 (Umfassend) beträgt. Er kann nicht zusammen mit dem globalen Bewegungsausgleich benutzt werden.

VHQ-Modus Details
0 (Aus) Benutzen Sie diese Einstellung, um den VHQ-Modus auszuschalten. Die größte Datei und höchste Umwandlungsgeschwindigkeit.
1 (Modus) Benutzen Sie diese Einstellung, um den VHQ-Modus auf den niedrigsten Grad zu stellen. Die große Datei und hohe Umwandlungsgeschwindigkeit.
2 (Begrenzt) Benutzen Sie diese Einstellung, um den VHQ-Modus auf den niedrigen Grad zu stellen. Die mittelgroße Datei und mittelhohe Umwandlungsgeschwindigkeit.
3 (Mittelmäßig) Benutzen Sie diese Einstellung, um den VHQ-Modus auf den mittelmäßigen Grad zu stellen. Die kleinere Datei und niedrigere Umwandlungsgeschwindigkeit.
4 (Umfassend) Benutzen Sie diese Einstellung, um den VHQ-Modus auf den höchsten Grad zu stellen. Die kleinste Datei und niedrigste Umwandlungsgeschwindigkeit.

Die Einstellung VHQ-Modus kann nur aus der Liste gewählt werden und ist nicht änderbar.

[Nach oben]


Das Bildauslassverhältnis erlaubt Ihnen, einen Anteil der Einzelbilder zu bestimmen, die keine wichtigen Informationen haben und deswegen ausgelassen werden können. Dadurch wird die Ausgabedateigröße niedriger und die Qualität wird beibehalten. Je höher der Wert ist, desto mehr Einzelbilder werden ausgelassen und das Bild kann den "Jitter"-Effekt bekommen. Außerdem kann die Qualität dank den ausgelösten Ressourcen verbessert werden, die verteilt werden, damit die Qualität der nicht ausgelassenen Einzelbilder verbessert wird, so muss das Bildauslassverhältnis probeweise gewählt werden. Wenn es auf 0 gestellt ist, werden keine Einzelbilder ausgelassen.

Das Bildauslassverhältnis kann manuell nach Bedarf geändert werden: man kann die Werte durch Tastatur oder durch Mausklicks eingeben. Die Werte von 0 bis 100 können eingegeben werden.

[Nach oben]


Das Max Schlüsselbildintervall ist die höchste Anzahl von Delta-Frames (Zwischenbilder, auf Engl. interframes) zwischen zwei Schlüsselbildern (auf Engl. keyframes) (Intraframes sind Einzelbilder mit einer sehr niedrigen Kompressionsrate), die zusätzlich zu den automatisch eingefügten I-Frames vom Codec eingefügt werden. Dadurch wird die Suchezeit bei der Funktion "Schnell vorwärts" oder "Schnell rückwärts" vermindert. I-Frames sind für den Codec notwendig, um die Qualität des Ausgangsvideos zu verbessern, denn die zwischen zwei Schlüsselbildern liegenden P-Frames (Delta-Frames oder Interframes) werden aufgrund der Bearbeitung der I-Frames komprimiert.

Der empfohlene Wert liegt bei 300. Er kann niedriger für die Zeitraffervideos gestellt werden, aber wenn der Wert zu niedrig ist, werden zu viele Schlüsselbilder (I-Frames) eingefügt und das Video nicht effektiv genug komprimiert werden kann, was zu niedrigerer Qualität der Ausgangsdatei führt. Dieser Wert kann auch für die Filme mit vielen Zeitlupenszenen erhöht werden, weil der Codec selbst I-Frames nach Bedarf einfügen kann.

Das Max Schlüsselbildintervall kann manuell nach Bedarf geändert werden: man kann die Werte durch Tastatur oder durch Mausklicks eingeben.

[Nach oben]


Globaler Bewegungsausgleich hilft bei der Kodierung der Objekte, die nur Ihre Größe oder Stelle im Bild ändern, aber sie bleiben statisch (z.B. wenn die Kamera Objekte verkleinert oder vergrößert oder sich für Panoramaaussicht bewegt). Es wird empfohlen, diese Option bei der Konvertierung der Filme mit Naturaussichten und dengleichen zu benutzen. Die Kompressionsrate kann auf 3% erhöht werden (die ausgelösten Ressourcen werden für die Verbesserung der Ausgabequalität verwendet), aber die Konvertierungs- und Kodierungsgeschwindigkeit wird niedriger. Die Einstellung ist für die Kompression der Videos mit größerer Auflösung geeignet. Sie kann zusammen mit dem VHQ-Modus nicht verwendet werden.

Die Einstellung Globaler Bewegungsausgleich kann entweder aktiviert oder deaktiviert werden.

[Nach oben]


Chroma-Bewegung benutzen ist ein Algorithmus, der den Codec Bewegung im erweiterten Modus abschätzen und die Möglichkeit berechnen lässt, die Ausgabedatei zusätzlich ohne Qualitätsverlust zu komprimieren. Die Kompressionsrate kann auf 7% erhöht werden, was die Qualität verbessert, aber die Konvertierungsgeschwindigkeit wird viel niedriger.

Die Einstellung Chroma-Bewegung benutzen kann entweder aktiviert oder deaktiviert werden.

[Nach oben]


Der Zeichentrickfilm-Modus bietet spezielle Möglichkeiten für Bewegungsabschätzung bei der Umwandlung der Zeichentrickfilme (bewegte Bilder).

Die Einstellung Zeichentrickfilm-Modus kann entweder aktiviert oder deaktiviert werden.

[Nach oben]


Der Turbo-Modus lässt den Algorithmus die Bewegung für B-Frames und Quarterpel schneller abschätzen.

Die Einstellung Turbo-Modus kann entweder aktiviert oder deaktiviert werden.

[Nach oben]


Wenn Sie sich über die Einstellungen nicht sicher sind, können Sie immer den Button Zu Standardeinstellungen betätigen, damit die Standardeinstellungen genutzt werden.

Wenn alles fertig ist, klicken Sie auf OK, damit die Änderungen übernommen werden.

[Nach oben]

Bitte beachten Sie, dass AVS4YOU Programme nicht erlauben, urheberrechtlich geschützte Materialien zu kopieren. Sie können diese Software zum Kopieren der Materialien benutzen, wenn das Urheberrecht bei Ihnen liegt oder Sie eine Kopiergenehmigung vom Urheberrechtsinhaber erhalten haben.

AVS4YOU ist ein registriertes Markenzeichen von Online Media Technologies, Ltd. Intel und Core 2 Duo sind registrierte Marken von Intel Corporation. AMD und Athlon X2 sind registrierte Marken von Advanced Micro Devices, Inc. Windows 10/8.1/8/7/XP/2003/Vista sind registrierte Marken von Microsoft Corporation. Alle anderen Marken gehören jeweiligen Eigentümern.