Betrieben von

Anlage
Diese Seite ist in EnglishFrançaisDeutschItalianoEspañol日本語 verfügbar.
Anlage

Erweiterte WMV-Codeceinstellungen

Erweiterte WMV-Codeceinstellungen

[Allgemein]   [Variable Bitrate aktiviert]


Allgemeine WMV-Codeceinstellungen schließen Folgendes ein:

  • Farbraum ist ein abstraktes mathematisches Modell, das beschreibt, wie die Farben für die Darstellung im Video gewählt werden. Folgende Werte sind verfügbar: RGB16, RGB24, RGB32, I420, IYUV, YV12, YUY2.

    Die Einstellung Farbraum kann nur aus der Liste gewählt werden und nicht geändert werden.

    Der Standardwert ist RGB16.

  • Schlüsselintervall ist das höchste Intervall zwischen zwei Schlüsselbildern, die neben den automatisch eingefügten I-Frames obligatorisch vom Codec eingefügt werden. Diese Option wird benutzt, um die Suchezeit im SchnellVorwärts- und SchnellRückwärts-Modus zu verringern. Der Codec muss I-Frames benutzen, um die Qualität des Videos zu verbessern, weil die zwischen zwei Schlüsselbildern liegenden P-Frames (Deltaframes oder Interframes) aufgrund des Vorangehens der I-Frames komprimiert werden.

    Es wird empfohlen die Einstellung 8 zu wählen. Es ist möglich einen niedrigeren Wert beim Umwandeln der Zeitraffervideos zu verwenden, aber wenn der gewählte Wert zu niedrig ist, werden zu viele Schlüsselbilder (I-Frames) eingefügt und das Video kann nicht effektiv komprimiert werden, was die Qualität schlechter macht. Gleichzeitig kann man einen höheren Wert beim Umwandeln der Videos mit vielen Zeitlupenszenen benutzen, weil dann der Codec nach Bedarf selbst die I-Frames einfügen kann.

    Die Einstellung Schlüsselintervall kann manuell nach dem Wunsch geändert werden, man kann die nötigen Werte per Tastatur oder mit Mausklicks eingeben.

    Der Standardwert ist 8.

  • Das Pufferfenster bestimmt die Menge des Inhalts, die in den Puffer passen wird. Der Puffer ist notwendig, damit der Datenstrom ständig ist.

[Nach oben]


Variable Bitrate aktiviert: markieren Sie diese Option, um die Videokompression mit der VBR-Kodierung zu wählen. Das heißt, dass Ihr Video mit verschiedenen Bitratenwerten für verschiedene Stellen in der Datei abhängig vom Video und dem Typ der VBR kodiert wird, der in der Liste gewählt werden kann:

  • Qualität - benutzen Sie diese Option, um die Kompression aufgrund der Qualität zu wählen. Man kann den Wert der Qualität im entsprechenden Feld wählen, indem man ihn per Tastatur oder Mausklicks eingibt. Die beste Qualität wird erreicht, wenn man den Wert 100 angibt und 0 entspricht der schlechtesten Qualität.

  • Komprimiert - benutzen Sie diese Option, um die Kompression aufgrund der Bitrate zu wählen. Man kann die Werte für Max Puffer und Max Bitrate in den entsprechenden Feldern wählen. Je höher die Werte sind, desto weniger wird das Video komprimiert und umgekehrt. Man kann die Werte per Tastatur oder Mausklicks eingeben.

  • Unkomprimiert - benutzen Sie diese Option, um das Programm selbst entscheiden zu lassen, was für die Kompression des Videos am besten passt. Das Video wird mit der unkomprimierten VBR-Kodierung konvertiert.

[Nach oben]


Wenn Sie sich über die Einstellungen nicht sicher sind, können Sie immer den Button Abbrechen betätigen, um die Änderungen zu löschen und das Fenster zu schließen.

Wenn alles fertig ist, klicken Sie auf OK, damit die Änderungen übernommen werden.

[Nach oben]

Bitte beachten Sie, dass AVS4YOU Programme nicht erlauben, urheberrechtlich geschützte Materialien zu kopieren. Sie können diese Software zum Kopieren der Materialien benutzen, wenn das Urheberrecht bei Ihnen liegt oder Sie eine Kopiergenehmigung vom Urheberrechtsinhaber erhalten haben.

AVS4YOU ist ein registriertes Markenzeichen von Online Media Technologies, Ltd. Intel und Core 2 Duo sind registrierte Marken von Intel Corporation. AMD und Athlon X2 sind registrierte Marken von Advanced Micro Devices, Inc. Windows 10/8.1/8/7/XP/2003/Vista sind registrierte Marken von Microsoft Corporation. Alle anderen Marken gehören jeweiligen Eigentümern.