Betrieben von

Anlage
Diese Seite ist in EnglishFrançaisDeutschItalianoEspañol日本語 verfügbar.
Anlage

H.264-Codeceinstellungen: Mehr

Fenster mit den H264-Einstellungen

[Bewegungsbewertung]   [Zusätzliche Optionen]


Das Feld Bewegungsbewertung schließt folgende Codecparameter ein:

  • Die Option Partitionentschluss kontrolliert die Exaktheit der Bewegungsbewertung. Das Listenfeld enthält sieben Optionen von der niedrigsten Qualität 1 (am schnellsten) bis zur höchsten Qualität 6b (RDO in B-Frames). Es wird dringend empfohlen, die Optionen unter 5 (Hohe Qualität) nur dann zu benutzen, wenn die Geschwindigkeit kritisch ist und die Qualität überflüssig. In anderen Fällen müssen die Optionen 5 (Hohe Qualität), 6 (RDO) und 6b (RDO in B-Frames) benutzt werden. Je höher der Wert ist, desto besser ist die Qualität auf Kosten der Kompressionsgeschwindigkeit.

  • Die Option Methode bestimmt die Richtung der Bewegungsbewertung. Je besser die Methode ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, die Bewegungen zu finden und exakt aufzunehmen, was die Kompressionsqualität und -effizienz erhöht. Es wird empfohlen, entweder Sechseckige Suche für langsamere PCs oder Uneben mehrsechseckig für leistingsfähigere Rechner zu benutzen. Die gründliche Suche kann nur für sehr leistungsfähige Computers benutz werden, weil diese Option die Kodierungsgeschwindigkeit erheblich senkt.

  • Die Option Bereich bestimmt den Bereich der Bewegungssuche in Pixel. Je größer der Bereich ist, desto mehr Pixel werden analysiert, was die Kodierung verlangsamt. Dieser Parameter wird nur zusammen mit den Methoden der Bewegungssuche Uneben mehrsechseckig und Gründliche Suchebenutzt. Die Werte variieren von 0 bis 64. Der Standardwert beträgt 16.

  • Die Option Max Ref.-Frames zeigt die Anzahl der vorherigen Einzelbilder, auf die der P-Frame oder B-Frame verweisen kann. Je höher der Wert ist, desto besser und langsamer wird der Kodierungsprozess. Die Werte variieren von 0 bis 16. Der Standardwert beträgt 0.

  • Die Option Gemischte Ref. bietet dem Codec mehr Möglichkeiten, die Verweise in kleinerem Umfang zu machen, als gewählt wurde. Der Wert der Max Ref.-Frames muss mehr als 1 sein, damit die Option aktiviert werden kann.

  • Die Option Chroma-ME benutzt die Farbinformationen im Chrominanzfeld des Videos, um die Bewegungen zu bewerten, was die Exaktheit und visuelle Qualität der Bewegungsbewertung erhöht. Das führt fast immer, zum erheblichen Qualitätsanstieg, besonders beim bewegten Material. Es kann empfohlen werden, dieses Feld zu aktivieren.

[Nach oben]


Das Feld Zusätzliche Optionen schließt folgende Codecparameter ein:

  • Die Option Threads muss der Anzahl der Kodierungsthreads gleich sein, die bei der Umwandlung verwendet werden können. Die Anzahl der Threads muss der Anzahl der Prozessorkerne des Rechners entsprechen. Jeder einzelne Hyper-Threading-Prozessor (HT) kann man als 2 Threads berechnen. Wenn Sie sich über die Anzahl der Kerne in Ihrem PC nicht sicher sind, es wäre besser, wenn Sie die Threadsanzahl auf 1 stellen. Diese Option beschleunigt den Kodierungsprozess auf den Mehrkernrechnern. Die Werte variieren von 1 bis 4. Der Standardwert beträgt 1.

  • Die Option CABAC - Context Adaptive Binary Arithmetic Coding - ist ein Verfahren, bei dem die Syntaxelemente des Videostroms durch den Kontext vorhergesagt werden. Im Grunde genommen erhöht dieses Verfahren die Kompressionseffizienz ohne qualitätsverlust (10-15% je nach dem Video und der Bitrate), obwohl die Kodierungsgeschwindigkeit senken kann. Diese Option muss deaktiviert werden, nur wenn man das Ausgabevideo auf einem tragbaren Gerät mit einem langsamen Prozessor abspielen möchte. Standardmäßig ist die Option eingeschaltet.

  • Die Option Rauschen senken schaltet die Vorfilterung des Bildrauschens ein und aus. Beim Wert 0 ist die Option aus, andere Werte (1 bis 65535) schalten den Filter ein. Die Werte variieren von 0 bis 65535. Der Standardwert beträgt 0.

  • Die Option Trellis ist ein erweiterter Algorithmus, bei dem der Codec das Verhältnis "Qualität-Größe" bewertet und eine entsprechende Kodierungsvariante wählt. Dadurch kann die Qualität verbessert werden, indem die Datei genauso klein bleibt. Aber die Umwandlung läuft langsamer. Die Option ist verfügbar, nur wenn das Feld CABAC aktiviert ist.

  • Die Option Entblockungsfilter schaltet den Entblockungsfilter ein oder aus. Durch Aktivierung dieser Option wird die Konvertierung länger dauern.

  • Die Option Stärke bestimmt die Stärke des Entblockungsfilters bei dem Vernichten der Blöcke, die durch den Schwellwert identifiziert wurden. Die Werte variieren von -6 bis 6. Der Standardwert beträgt 0.

  • Die Option Schwellwert bestimmt den Umfang des Materials, das entblockt werden muss. Je höher der Wert ist, desto größerer Teil des Videos wird als Blöcke erkannt und desto mehr wird der Filter sie beeinflüssen. Die Werte variieren von -6 bis 6. Der Standardwert beträgt 0.

[Nach oben]


Wenn Sie sich über die Einstellungen nicht sicher sind, können Sie immer den Button Zu Standardeinstellungen betätigen, damit die Standardeinstellungen genutzt werden.

Wenn alles fertig ist, klicken Sie auf OK, damit die Änderungen übernommen werden.

[Nach oben]

Bitte beachten Sie, dass AVS4YOU Programme nicht erlauben, urheberrechtlich geschützte Materialien zu kopieren. Sie können diese Software zum Kopieren der Materialien benutzen, wenn das Urheberrecht bei Ihnen liegt oder Sie eine Kopiergenehmigung vom Urheberrechtsinhaber erhalten haben.

AVS4YOU ist ein registriertes Markenzeichen von Online Media Technologies, Ltd. Intel und Core 2 Duo sind registrierte Marken von Intel Corporation. AMD und Athlon X2 sind registrierte Marken von Advanced Micro Devices, Inc. Windows 10/8.1/8/7/XP/2003/Vista sind registrierte Marken von Microsoft Corporation. Alle anderen Marken gehören jeweiligen Eigentümern.